Das JAYE-CONSORT-BERLIN wurde
  1994 von Christiane Gerhardt und
  Tilman Muthesius (Viole da gamba)
  gegründet.
  
  Für verschiedene Programme wird das 
  JAYE-CONSORT-BERLIN mit Sängern,
  Streichern und Continuoinstrumenten 
  erweitert.
  
  Je nach Literatur musiziert das
      JAYE-CONSORT-BERLIN
         mit bis zu acht aufeinander
           abgestimmten Gamben die
               reichhaltige Consortliteratur
                des 16.und 17. Jahrhunderts,
                aber auch ein- und zweistimmige
                solistische Musik für Viola
                da gamba der Barockzeit.
                 Das Repertoire umfaßt
                 deutsche Kompositionen
                 von K.Fr.Abel über Joh.
                  Seb.Bach bis J.  Schenk,
                         als auch
                          französiche Suiten
                          von Dubuisson,
                          M.Marais
                          und Forqueray.
Eine Auswahl  erfolgreicher Programme mit dem
JAYE - CONSORT  BERLIN 

" Ye sacred muses"
englische Consortsongs von W.Byrd, J.Dowland 
und anderen.
Für Sopran und ein- bis fünf  Gamben.

" Grand ballet"
die siebensaitige Gambe in Frankreich, ein- und 
zweistimmige Suiten mit Continuo von 
M.Marais u.a.

" Gambe solo"
ein musikalisches Portrait

unsere CD "Farewell all ioyes"

Der Namenspatron vom
JAYE - CONSORT  BERLIN, 
Henry Jaye,  war einer der bedeutendsten
englischen Gambenbauer der ersten Hälfte
des 17.Jahrhunderts, die zahlreichen, erhal-
tenen Instrumente von ihm dienten als Vor-
bilder für die vom JAYE - CONSORT
BERLIN gespielten Gamben, dabei werden
historische Einrichtung der Instrumente mit
Darmsaiten und authentische Spieltechnik 
mit Klangvielfalt und lebendigem Musi-
zieren gepaart.

Ein wesentlicher Aspekt in der musika-
lischen Arbeit des Ensembles besteht
im unmittelbaren Kontakt von Mu-
sikern, Instrumentenbauern und
dem Publikum. 

                 Musikbeispiel
                        Start